5 Minuten lesen

Tipps zum Vermeiden finanzieller Fallstricke beim Unternehmensaufbau

Tipps zum Vermeiden finanzieller Fallstricke

Rationalisieren Sie Ihre Finanzen mit der AI-gestützten Lösung von Numarics

Es ist sehr einfach, einige kostspielige finanzielle Fehler mit einem Startup zu machen. In diesem Artikel haben wir die 3 häufigsten Fehler zusammengestellt, die wir bei Startups in der Anfangsphase gesehen haben.

Keine saubere Trennung zwischen Geschäfts- und Privatvermögen  

Wenn das Privatvermögen mit dem Vermögen des Unternehmens vermischt wird, kann dies zu Problemen führen.  

In der Regel haften die Gesellschafter einer Aktiengesellschaft oder GmbH mit dem Vermögen des Unternehmens. Durch diesen Haftungsschutz ist das Vermögen, die das Unternehmen hat, vom Vermögen, die der Gründer oder die Gründerin persönlich haben, getrennt. Wenn das Vermögen des Unternehmens mit dem eigenen Privatvermögen vermischt wird, können Sie diesen wichtigen Haftungsschutz verlieren. Bei einem Einzelunternehmen haftet der Inhaber aber mit seinem privaten und beruflichen Vermögen.  

Unserer Erfahrung nach fahren die Startups am besten fort, wenn sie eine oder mehrere Firmenkreditkarten verwenden. Auf diese Weise sind alle Beteiligten am glücklichsten: Eine saubere Trennung zwischen beruflichen und privaten Ausgaben, wird dadurch gewährleistet.  

2. Gewährleistung einer ordnungsgemässen Buchhaltung

Es gibt drei wichtige Gründe, warum ein Unternehmen eine ordnungsgemässe Buchführung benötigt:

Für die Steuererklärung

Es kann sein, dass z. B. einem potenziellen Investor, Vermieter oder Geschäftspartner, einen Finanzbericht vorlegen müssen.

Den Überblick über die Finanzen halten. Dies kann helfen, Geld zu sparen.

Während die ersten beiden Punkte selbsterklärend sind, unterschätzen viele den Wert des dritten Punktes: Oft übersehen wir fälschlicherweise doppelte Gebühren oder nicht notwendige Ausgaben. Wenn man das korrigiert, kann man sehr viel Geld sparen.

3. Die Buchhaltung selbst zu führen

Diesen Fehler machen viele bei der ersten Unternehmensgründung. Auf den ersten Blick scheint es keine grosse Belastung zu sein, die Finanzunterlagen für das Unternehmen zu führen, und man kann sich selbst davon überzeugen, dass es einem hilft, näher an den Details des Unternehmens zu sein. Leider ist die Realität so, dass die zuverlässige Führung einer qualitativ hochwertigen Buchhaltung überraschend viel Zeit in Anspruch nimmt und nicht die beste Verwendung der Zeit ist. Selbst wenn der Gründer oder die Gründerin ein Experte auf diesem Gebiet sind, ist es eine Belastung, weshalb selbst Vollzeit-Finanzprofis dazu neigen, eine externe Buchhaltungsfirma mit der täglichen Buchhaltung zu beauftragen. Ein guter Buchhaltungsdienstleister stellt sicher, dass der Prozess so abläuft, wie es gewünscht wird, und erspart einem viel Zeit und Frustration.

Fazit  

In der aufregenden Welt der Unternehmensgründung gibt es viele Fallstricke, die es zu vermeiden gilt, insbesondere im finanziellen Bereich.  

Die saubere Trennung zwischen Geschäfts- und Privatvermögen ist von entscheidender Bedeutung, um rechtliche Probleme zu vermeiden.  

Eine ordnungsgemässe Buchführung ist nicht nur für die Steuererklärung wichtig, sondern auch für das Vertrauen von Investoren, Vermietern und Geschäftspartnern. Zudem hilft sie dabei, den Überblick über die Finanzen zu behalten und Geld zu sparen.

Schliesslich kann der Versuch, die Buchhaltung selbst zu erledigen, ein teurer Fehler sein. Die Zeit und Energie, die Sie dabei aufwenden, könnten besser in die Entwicklung Ihres Geschäfts investiert werden. Die Zusammenarbeit mit einem professionellen Buchhaltungsdienstleister kann Ihnen Zeit und Frustration ersparen.

Wie kann Numarics helfen?

Bei Numarics stehen wir gerne zur Seite, um bei der Unternehmensgründung und strategischen Entscheidungen zu unterstützen. Wir helfen dabei, finanzielle Stolpersteine zu vermeiden und den Weg zum Erfolg zu ebnen.  

Wir von Numarics helfen gerne bei der Unternehmensgründung sowie bei strategischen Entscheidungen.  

Sign up for our newsletter

Neuste Beiträge