5 Minuten lesen

Neugründungen in der Schweiz im Jahr 2020 nach Kantonen

Neugründungen in der Schweiz im Jahr 2020 nach Kantonen

Rationalisieren Sie Ihre Finanzen mit der AI-gestützten Lösung von Numarics

Das Unternehmertum in der Schweiz zeigte auch im Jahr 2020 eine dynamische Entwicklung, trotz der globalen Herausforderungen, die das Jahr prägten. Eine detaillierte Betrachtung der Neugründungen nach Kantonen gibt interessante Einblicke in die regionale Wirtschaftskraft und den Gründergeist in der Schweiz. Die Zahlen sprechen für sich und zeigen ein Bild der Vielfalt und des wirtschaftlichen Wachstums im ganzen Land.


Gesamtschweizerische Perspektive

Im Jahr 2020 sind in der Schweiz insgesamt 40'188 neue Unternehmen gegründet worden. Diese grosse Zahl an neuen Unternehmen ist ein Barometer für die Unternehmenskultur in der Schweiz und signalisiert die Bereitschaft, au arkt zu bringen.

neue Unternehmen im jahr 2020
Unternehmen nach Kantonen 2020

Die Spitzenreiter

Der Kanton Zürich führt die Liste mit einer beeindruckenden Zahl von 7’391 neuen Unternehmen an, was 18,4 % der Gesamtzahl entspricht. Dies unterstreicht die Rolle Zürichs als wirtschaftliches Herz der Schweiz mit einem florierenden Start-up-Ökosystem und einer starken Anziehungskraft für Unternehmer aus verschiedenen Branchen.

Dicht gefolgt wird Zürich vom Kanton Waadt, der mit 4'416 Neugründungen oder 11 % der Unternehmen einen beachtlichen Anteil aufweist, was die anhaltenden Anstrengungen des Kantons zur Förderung von Innovation und Unternehmertum unterstreicht.  

Auch der Kanton Genf liegt mit 3’094 Neugründungen oder 7,7 % weit vorne. Dies spiegelt die internationale Ausrichtung und die strategische Bedeutung Genfs als Finanz- und Handelszentrum wider.

Mittelfeld und weitere bemerkenswerte Kantone

Mit 3'604 Neugründungen und einem Anteil von 9% an allen Neugründungen ist Bern ein weiterer starker Akteur in der Schweizer Gründungslandschaft. Dies zeigt die wirtschaftliche Stärke der Region und die Vielfalt der ansässigen Branchen.

Im Mittelfeld finden sich Kantone wie Aargau mit 2'161 (5,4 %), Basel-Stadt mit 1'124 (2,8 %) und Tessin mit 2'450 (6,1 %) Neugründungen. Diese Zahlen repräsentieren eine gesunde Verteilung der Unternehmensgründungen über die Schweiz, die von lokalen Wirtschaftsförderungsprogrammen und einer starken regionalen Vernetzung profitieren.

Die Rolle der kleineren Kantone

Auch kleinere Kantone wie Jura mit 250 oder Glarus mit 158 Neugründungen tragen zur Vielfalt und zum regionalen Wachstum bei. Obwohl ihr Anteil an der Gesamtzahl der Unternehmensgründungen geringer ist, spielen sie eine entscheidende Rolle für die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen Vitalität und die Schaffung von Arbeitsplätzen in ihren jeweiligen Regionen.

Unternehmen nach Kantonen 2020

Fazit

Die Zahlen zu den Firmengründungen in der Schweiz im Jahr 2020 nach Kantonen zeigen, dass die Schweiz über eine robuste und vielfältige Wirtschaft verfügt, die auch in herausfordernden Zeiten Raum für neue Geschäftsideen bietet. Die Daten deuten darauf hin, dass die Schweiz trotz globaler Unsicherheiten ein stabiles Gründungsland und ein attraktiver Standort für neue Unternehmen bleibt.

Die Unterschiede zwischen den Kantonen sind auf die unterschiedlichen wirtschaftlichen Schwerpunkte zurückzuführen, die von Finanzdienstleistungen und Hightech in Zürich und Genf bis hin zu Handel und traditioneller Industrie in den kleineren Kantonen reichen. Diese Vielfalt ist eine der Stärken der Schweizer Wirtschaft, die es ihr ermöglicht, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und sich schnell an neue Trends und Technologien anzupassen.

Hast auch du eine Geschäftsidee und möchtest gerne mit deiner eigenen Firma durchstarten? Numarics ist der perfekte Partner an deiner Seite: kompetent, modern und innovativ. Kontaktiere uns noch heute und verwandle deinen Traum vom eigenen Unternehmen!


Jetzt Firma gründen

Sign up for our newsletter

Neuste Beiträge